Freitag, 27. Februar 2009

Ripple ripple ripple

Nach langem Ausprobieren habe ich mich endlich für eine "Ripple-Variante" entschieden. Ich liebe die Oberflächenstruktur, die durch das Muster entsteht und habe mich deshalb gegen eine glatte Oberfläche entschieden. Jetzt muss ich beim Häkeln zwar mehr aufpassen in die richtige Masche zu stehen, aber das ist es mir wert ! Auf dem Bild ist es leider noch nicht so gut zu sehen, das kommt erst mit der Zeit.



Die Farben sind einfach wundervoll und ich musste die kleinen flauschigen Wollknäule ständig an mich drücken und an ihnen riechen.





Ich freue mich schon sehr, sie nacheinander zu verkleinern...Während ich die Flauschkugeln hin- und herlegte, um sie in eine Reihenfolge zu bringen, ist mir mal wieder mein Lieblingsbuch eingefallen: Last-Minute Patchwork + Quilted Gifts. Seit einer halben Ewigkeit möchte ich daraus einen Farbkreis nacharbeiten. Jetzt muss er erstmal als Orientierung herhalten ! Noch schnell ein Foto, damit ich die Reihenfolge nicht vergesse, denn es wird eine Weile dauern, alle Flauschkugeln zu verarbeiten !





Donnerstag, 19. Februar 2009


Der Frühling lässt draussen ja immernoch auf sich warten und statt satten, farbenfrohen Tulpen findet man nur dicke, weisse Schneeflocken. Immerhin hat der Frühling jetzt einen kleinen Vorposten bei uns in der Küche. Eine alte Kuchenform dient ihm als Behausung.
Die HäkelSechsecke müssen dringend noch gespannt werden glaube ich. Sie sind doch sehr krumpelig - es sind meine ersten Sechsecke überhaupt !

Samstag, 14. Februar 2009

Kleine Finger - grosse Farbtöpfe

Da die Grippe uns alle an das Haus fesselt, muss wenigstens drinnen ein bisschen Abwechslung sein. Es gibt doch kaum etwas schöneres für kleine Finger als volle bunte Farbtöpfe !
Die Küchenrolle stand schon in Reichweite, falls L. es zu wild treiben würde. Leider musste ich aber feststellen, dass die Rolle mehr Probleme verursachte als erwartet. Kaum war der erste Finger in der Farbe, wollte L. seine Finger auch gleich abwischen. Man kann erahnen, wie geschickt ein 2 jähriger mit nur der Hälfte seiner Finger ~ denn die dreckigen darf man ja nicht benutzen ~ ein Stück Küchenpapier abreißt...
Die Rolle musste also weg und es gab keinen "Notanker" mehr, um das Wohnzimmer vor der Farbbombe zu schützen. L. hat zum Glück die Farbbecher alle auf dem Tisch gelassen und mit unglaublicher Hingabe und hochkonzentriert ca. 1kg Farbe auf sein Papier gebracht.

Wundervoll - wunderschön !










Donnerstag, 5. Februar 2009

60



Heute morgen fühle ich mich zwar so, aber damit ist nicht mein Alter gemeint, sondern die unglaubliche Anzahl von 60 Häkel-Kuchen ! Jetzt habe ich alle Farbkombinationen einmal durch - ohne eine Farbe 2 mal in einem Kuchen zu verwenden und kann mir endlich Gedanken über die Anordnung machen. Während ich mit einem Kaffee bewaffnet die Kuchen in alle möglichen Richtungen auslegte, hat Baby M. am anderen Ende systematisch meine Arbeit sabotiert.





Es ist unglaublich wie kräftig Baby M. schon ist mit seinen 5 Monaten. Obwohl es eine "natürliche" Entwicklung ist, ist man trotzdem stolz wie Oskar, wenn er sich so schön dreht und auf dem Bauch liegt. Zurück zu den Kuchen - alle werden jetzt mit dunklem Braun umrandet und dann zusammengenäht. Hoffentlich habe ich genug braunes Garn für das Wochenende besorgt...





Dienstag, 3. Februar 2009

Keine Selbstbeherrschung !





Ich habe es nicht länger ausgehalten und musste einfach einmal eine Tunica nähen. Wenn man nur Jungs hat, dann sind es immer nur Shirts und Hosen. Keine Angst...ich bin aber nicht vollkommen wahnsinnig geworden und zwinge meine Jungs Mädchenkleidung zu tragen... (obwohl...Baby M. würde es bestimmt noch nicht stören- gut, dass ihr mein fieses Grinsen jetzt nicht sehen könnt !)





Die Tunica ist natürlich für die kleine Tochter einer Freundin. Die passende Hose wird auch bald fertig - hoffentlich. Danach gibt es auch wieder brav Shirts und Hosen für die Jungs - Ehrenwort !